är – oder Bindung vs Beziehung

Bestimmt ist Dir dieses Phänomen auch schon begegnet. Man trifft sich mit jemanden und dieser Jemand ist gefühlt wie in einer unsichtbaren Weihnachtskugel eingeschlossen. Man versucht ihn zwar zu erreichen, das gelingt aber nur schwer. Diese Erscheinung hat mich zu diesem „Gedicht“ inspiriert. In der Hoffnung, dass wir uns wirklich begegnen und wahrnehmen lernen. So dass wir uns in einer Begegnung nicht abbauen, sondern aufbauen können.

är

är ret u ret

so wie när das gseht

är ret u ret

über das wo är gärn hätt

är ret u ret

wie wenns nüt süsch gäb

är ret u ret

är weiss was me so sött

är ret u ret

hört eifach nid uf

är ret u är ret

wie mit sich um d Wett

är ret u är ret

wie wenn är alles chönnt

är ret u är ret

wiene chline Bueb, verwöhnt

är ret u är ret

bis ihm Zunge brönnt

är ret u ret

wie mit em eigete Spiegelbild

är ret u är ret

si wett itz de Rueh..

aber är ret u ret

u sie schlaft scho fasch i

är ret u ret

si macht d Ouge zue

aber är ret u ret

u weiss so nie was  sie  wett…

Anmerkung der Autorin: vice versa oder anderen Variationen natürlich auch möglich:-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s